Premio José Donoso für Cristina Rivera Garza 

In den ersten beiden Dezemberwochen findet traditionell die Buchmesse in Santiago de Chile statt. In ihrem Verlauf wird auch der Premio José Donoso, benannt nach dem berühmten chilenischen Schriftsteller (1924-1996) und einer der wichtigsten Literaturpreise Lateinamerikas, überreicht, auch wenn der/die Preisträger*in jeweils bereits im September bekanntgegeben wird. In diesem Jahr erhielt den Preis die in Deutschland noch wenig bekannte mexikanische Autorin Cristina Rivera…

Maradona para siempre

Ein Jahr ist es her, dass Maradona plötzlich – offenbar an einem Herzinfarkt – starb (25. November). Aber die Erinnerung ist so stark wie zu seinen Lebzeiten. Nach seinem Tod wurde nicht nur das Stadion nach Maradona benannt; jetzt, ein Jahr später, wurden auch drei Bronzestatuen zu seinen Ehren enthüllt, eine davon im Nationalmuseum (mitten zwischen altrömischen Plastiken). Die Meldungen im Umkreis dieses Jahrestages zeigen…

No sólo el tango …

Symposium „Piazolla 2021 – Musical Cultural Transfer Argentina-Europe“ Unter dem Motto „Piazzolla 2021 – Musical Cultural Transfer Argentina–Europe“ fand Anfang November 2021 ein international besetztes Online-Symposion unter der Leitung von Simone Hohmaier (SIM) und Ulrike Mühlschlegel (IAI) statt und setzte damit die 2019 mit einer Ausstellung zum Bandoneon begründete Zusammenarbeit des Ibero-Amerikanischen Instituts mit dem…

Gabos Archiv, digital

Bei seinem Tod (April 2014) hat Gabriel García Márquez einen umfangreichen Nachlass aus Manuskripten, Fotos, Gegenständen hinterlassen. Jetzt ist ein Großteil davon digitalisiert zugänglich. Fotoalben (eines trägt die Aufschrift „GGM y presidentes“ und zeigt ihn mit Fidel Castro und zahlreichen anderen lateinamerikanischen Politikern; andere mit vielen Schriftstellerkollegen, aber natürlich auch der Familie und am Schreibtisch),…

Frauen in Buenos Aires, 1920

In Argentinien kennt jeder „Alfonsina“. Nun erscheint erstmals eine deutschsprachige Werkausgabe der Dichterin. Geboren wurde Alfonsina Storni 1892 in einem kleinen Dorf in der italienischen Schweiz, doch gingen die Eltern schon bald nach Argentinien, wo sie aufwuchs. Der Vater starb früh, was für junge Mädchen in der Provinz außer Gelegenheitsarbeiten in den Fabriken praktisch nur…

Argentinien | Zwischen Covid 19 und Wirtschaftskrise

Das erste Jahr der Regierung von Alberto Fernández  Die neue Mitte-Links-Regierung alter peronistischer Tradition stand von Anfang an vor riesigen Problemen, die die rechts-konservative Regierung unter Präsident Mauricio Macri hinterlassen hatte: der hohe Berg an Auslandsschulden, das zerrüttete Sozial- und Bildungssystem, die immer weiter wachsende Verarmung, die selbst Teile der Mittelschicht erfasste, die maßlose Sojaproduktion.

In der Luft | En El Aire

Texte & Akrobatik (inmitten) einer seltsamen Zeit | Textos & Acrobacia en (medio de) tiempos extraños de Esther Andradi (escritora y amiga del Förderkreis des IAI) y su hija Ana Raquel Sutter (acróbata) Es war im September, wir hatten turbulente Monate hinter uns, ohne einen einzigen öffentlichen Auftritt. Das Gefühl in uns wurde größer, dass nichts…

„Chile, schmales Blütenblatt aus Meer und Wein und Schnee“

Dieses lyrische Bild fand der Publizist Peter B. Schumann in einem dünnen Gedichtband von Pablo Neruda, den er auf seiner ersten Reise durch Lateinamerika 1969 mitgenommen hatte. Ihn beeindruckte vor allem, wie es dem chilenischen Nationaldichter gelang, die einzigartige geografische Lage seines Landes in diesen beiden Verszeilen auszudrücken. Denn Chile erstreckt sich über mehr als…

COMIC-PIONIERINNEN

Der (neue) Wert grafischer Literatur in und aus Lateinamerika: aktuelle Tendenzen Die Frage nach dem (neuen) Wert grafischer Literatur war in den letzten Jahren Gegenstand zahlreicher Untersuchungen. Jan Baetens zum Beispiel stellt fest, dass das implizite Verständnis von „world literature“ als – ausschließlich – „word literature“ ins Wanken geraten sei. Hierbei sieht er gerade das…

Vom Wert des Ambivalenten

Museumsethnologische Ansätze. Ein Beispiel aus der Provinz. Die Entstehung der Ethnologischen Sammlung der Universität Göttingen reicht bis ins 18. Jahrhundert zurück. Von Anfang an diente die Sammlung dem Dreiklang aus Forschung, Lehre und öffentlicher Zugänglichkeit. Auch wenn sich die Sammlung mit Blick auf die zu betreuenden Objektmengen, die Ausstellungsflächen oder das Budget nicht mit dem…

Buenos Aires – ein neues Kapitel

Peter B. Schumanns publizistische Reisen durch Lateinamerika | Teil II Die Redaktion des SWR hatte Peter B. Schumann gebeten, doch mal ein Resumée seiner Reisen durch Lateinamerika zu ziehen. Ein halbes Jahrhundert in einer Stunde Sendezeit. Wir stellen davon Auszüge vor. Nach Rio de Janeiro folgt hier nun Teil II: Buenos Aires. Nach der Bossa…